AKK-Zeitung

AKK Zeitung - aktuelle Internet Zeitung für Amöneburg Kastel Kostheim - Aktuelles, Neuigkeiten, lokale Nachrichten rund um Mainz Wiesbaden Fassenacht ∗ Lokale Nachrichten, Neuigkeiten & News für Amöneburg Kastel Kostheim - rund um Mainz Wiesbaden
  1. Prämierung vom schönsten Kostüm beim AKK-Umzug 2019

    Mit geladenen Gästen fand am 12.04.2019 in den KJG Garderäumen in der Reduit das traditionelle Erne-Dank-Fest der AKK Fastnacht-Umzugleitung statt.

    Der ganz besondere Dank vom Zugmarschall Ralf Kues galt den unverzichtbaren Sponsoren: Björn Saemann von der Kanalsanierung Mayer, der Mainzer Sparkasse und der Mainzer Volksbank. Lob und Anerkennung galt Axel Bernais von Typowerbung, für das Erstellen von Werbebannern, Plakaten und Flyern. Dabei hob Kues hervor ohne Axel Bernais wäre unser Umzug lange nicht auf dem werbetechnisch hervorragenden Stand, wie er jetzt ist.

    Als Gäste waren anwesend: Stadtverordnetenvorsteherin Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel, AKK Stadtrat Rainer Schuster, Ortsvorsteher Rainer Meier (Amöneburg) und Stephan Lauer (Kostheim). Anschließend wurde zu einem rustikalen Buffet geladen.

    (Herbert Fostel) - Foto: Privat

  2. Bestens organisiert - erfolgreiche Premiere-!

    Eine Premiere, die in die AKK-Annalen eingehen wird, war das Treffen der närrischen Streiter am Fastnachts-Samstag-Vormittag am Kasteler Babbeleck.

    Um 10:33 Uhr begann der gemeinsame Abmarsch der AKK-Korporationen und Garden mit Musikzügen zu klingendem Spiel.

    Bis zum Eintreffen um 11:11 Uhr musizierten die Kostheimer Gecken stimmungsvoll zum Warm-up auf dem Vorplatz der Ortsverwaltung am St. Veiter Platz. Danach schloßen sich mit Pauken und Trompeten weitere Musikzüge abwechselnd an.

    Um 11:11 Uhr wurde minutiös das „Närrische Grundgesetz“ durch die Präsidenten der 11 teilnehmenden AKK-Vereine solidarisch mit Inbrunst verlesen.

  3. Einen umjubelten vierfarbbunten AKK-Umzug mit 1.500 Mitwirkenden begeisterten die zahlreichen Besucher von rechts und links des Rheins konnte Zugmarschall Ralf Kues am Fastnachts-Samstag reibungslos präsentieren.

    Im Mittelpunkt stand der Premieren-Auftritt mit dem traumhaft-prachtvollen neuen Nachthemdenwagen des renommierten Karneval-Club Kastel (KCK).
    Im großen Troß präsentierte sich die prachtvolle KCK-Atlanta Ehrenformation, die „Guard of Honour“ die sich an den amerikanischen Besatzern von Kastel orientiert, der West-Point-Academy.

    Die Moderatoren von Kastel und Kostheim konnten launig 55 Gruppen und Umzugswagen ankündigen. An der Spitze der Kostheimer Carneval-Verein, fabelhaft kommentiert vom KCV-Präsidenten Thomas Gill mit seinem wurffreudigen Komitee und Politik-Prominenz.

    Zu den Glanzpunkten zählten die Kasteler Jokus-Garde, SVA Amöneburg, Mombacher Prinzengarde, Bischofsheimer Carneval-Verein, KMV-Casino zum Frohsinn, Gustavsburger Carneval-Club, Freiwillige Feuerwehr, Metro, KFV, KSM Kanalsanierung Mayer mit TuS Kostheim und den Maingrazien.

  4. ...und alle waren außer Rand und Band !

    Ein Festival ausgelaßenen Frohsinns präsentierte der Kostheimer Carneval-Verein bei den Damensitzungen am 27. Und 28.Februar. Bei der ersten Damensitzung konnte Sitzungspräsident Toni Oestereich auch das Prinzenpaar von Groß-Gerau Prinzessin Elke I und Prinz Norbert I närrisch willkommen heißen.

    Eingestimmt wurden die zahlreich Kostümierten Närrinnen durch die Harmonie Tuscheria mit Stimmungssänger Christoph Stoiber. Ein top Programm elektrisierte und brachte das Bürgerhaus zum Beben.

    Die drolligen KCV-Minis als Bautrupp, Trainerin Susi Köhler, wurden mit Beifall überschüttet. Zu den umjubelten Protagonisten zählten die umwerfende Altrheingarde aus Ginsheim. Zeitkritisch zutreffend agierte der singende Protokoller Ralf Falkenstein.

    Grandios der „Mann mit den 1000 Stimmen“, Harry Borgner, Standing Ovations. Der Jungreporter Butsch glossierte messerscharf über viel Aktuelles zu Gesellschaft und Politik. Die „Maingratien“ vom TV-Kostheim lösten ein Begeisterungs-taumel aus als Lasso schwiegende Westernhelden. Fabelhaft einstudiert von Trainerin Ilka Panzer.

    Kokolores pur bot Beate Diez in ihrer Parodie als Herausgeberin der Apotheken Umschau. Bernhard Knab, als Deutscher Michel, konnte in freier Reimform und hervorragender Klarheit seine Narren-Politik-Analyse von der Bühne schmettern. Extraklasse!

  5. Seit Jahrzehnten ist der beliebte Kindermaskenball, generationsübertragend, eine feste närrische Größe in AKK. Über 500 völlig ausgelaßene maskierte Kinder konnte der Kastel/Amöneburger Partei-Chef, AKK Stadtrat Rainer Schuster, am 26.Februar in der Kasteler Bürgerhaus-Narrhalla launig willkommen heißen.

    Assistiert von der Stadtverordnetenvorsteherin-Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel. Geboten wurde Luftballontanz, Brezel-Polonaise, Rock ‘n‘ Roll-Tanz, Reise nach Jerusalem, alles spannende Wettbewerbe mit tollen Preisen. Da kam Freude auf bei den Glückskäfern, Cowboys, Clowns, Hexen und Prinzessinnen.

  6. Weil es in den letzten Jahren so schön war: Am Fastnachtsdienstag findet ab 18 Uhr wieder ein Funzelabend im Offenen Wohnzimmer in Kostheim statt.

    Die Regeln: Wer kommt, muß sich maskieren und etwas zu essen mitbringen für das Funzelbuffet (Wer das nicht schafft, muss fünf Euro für das Buffet zahlen.

    Gute Stimmung ist garantiert. Dafür sorgen die Schnorrer. Die ziehen an diesem Abend wieder durch Kostheim.

    Wer es nicht weiß: Das Schnorren ist einer der ältesten Mainzer Fastnachtsbräuche, schon 1495 wurden die Schnorrer in einer Beschreibung der Mainzer Fastnacht erwähnt.

  7. Der SPD Ortsverein Kastel/Amöneburg wird in diesem Jahr wieder die Sprechstelle vor dem Kasteler Bürgerhaus betreiben. Unter dem Motto „Remmi Demmi uff de Gass am Bürgerhaus macht Fastnacht Spass“ wird der AKK-Zug von Martina Häusl-David und Florian Neumann moderiert. Traditionell werden vor dem Umzug die Mainzelmännchen vor dem Bürgerhaus ein Intermezzo geben.

  8. Bei allen 3 närrischen Raketenstarts im Gutenbergsaal in der Mainzer Rheingoldhalle konnte der KCK, nach Einstimmung der „Bordkapelle“ Soundcheck und den Eskorten der Mainzer Garden, an der Spitze der Spielmanns- und Fanfarenzug der Mainzer Ranzengarde, ein prachtvolles vierfarbbuntes Feuerwerk mit „Fassenacht vom annern Stern“ zünden.

    Der mit viel Meenzer-Herzblut verinnerlichte Sitzungspräsident Bardo Frosch konnte auch in dieser Kampagne Steigerungsmöglichkeiten am närrischen funkelnden Club- Firmament ankündigen. Der KCK konnte grandios nach den Sternen greifen, die das närrische Auditorium in Folge begeistern konnten.

  9. Korporationen zeigen Flagge

    Der jährliche Staatsempfang der Kasteler Jocus-Garde in der Reduit gilt als närrischer Brückenkopf zwischen Mainz und Wiesbaden.

    Ihre Aufwartung zollten viele Repräsentanten der Korporationen, sowie aus der Kommunalpolitik von rechts und links des Rheins.

    Die Hausherren KJG-Präsident Andreas Günther, Generalfeldmarschall Seppel Kübler und Moderator Sitzungspräsident Guido Froitzheim konnten auch als Redner ankündigen in der Spitze Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel Sozialdezernent Christoph Manjura, mit Umschlägen in Vertretung von OB Sven Gerich, Mainzer OB Micheal Ebling und Dacho Vorsitzenden Simon Rottloff mit Dacho Orden zu einer emotionalen Ansprache gab es viel zustimmenden Beifall, für den engagierten Generalfeldmarschall der KJG, Seppel Kübler.

    Zunächst galt sein herzlicher Dank der früheren Sitzungspräsidentin Lina Müller für die Überlassung des Wahrzeichens ihres Amtes, den Präsidentinnen-Stab als Geburtstagsgeschenk der Garde. Sein besonderer Gruß galt den jubilierenden Garden und Vereinen sowie der „Gesamteskorte Mainz“ für „3x11 Jahre.“

  10. Am Samstag gibt’s ne große Schau, komm uff de Zuch un sei debei.

    Unter dem Motto "Feiern Fassenacht, habbe Spaß, beim AKK-Zuch erlebt mer was", läuft am 02.03.19 um 13:11 Uhr wieder der AKK-Zug 2019 durch die Kasteler und Kostheimer Gassen.

    Die Zuschauer können sich wieder auf ein bunt gemischtes Teilnehmerfeld freuen und das gute Wetter ist ebenfalls wieder bestellt.

    Die AKK-Zugleitung freut sich auf rund 1.500 Zugteilnehmer, die sich auf 57 Zugnummer aufteilen. Den Zugweg mit Zeitangaben und weitere Infos zum AKK-Zug finden Sie auf unserer Homepage „akk-zugleitung.de“. Die Zugleitung freut sich schon auf alle Zugteilnehmer und viele Besucher am Straßenrand.

    Am diesjährigen Zug nehmen folgende Vereine und Gruppen teil:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok